x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Fördermittel, Zuschüsse, Subventionen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
und wie Sie bis zu
63.000 EUR an Fördermitteln abholen!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Montag, 14.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________


__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

Fatale Ahnungslosigkeit der KMU–Gründer: EU-Fördergelder gehen an die Falschen

Download als (.pdf) >>>

Görlitz, 29. März 2011 (sg)
– „Großzügig am Ziel vorbei verteilt“ – so lautet das Fazit einer aktuellen Mannheimer Studie über die Verteilung der EU-Fördergelder durch die Bundesländer. Die Sozialwissenschaftler Johannes Bade und Jens Wäckerle fanden unter Anderem heraus, dass in Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg Fördergelder aus dem Strukturfond EFRE für den Ausbau einer Brauerei ausgegeben wurden und mit Mitteln der Innovationsförderungen Ausbildungsplätze bei Aldi und Obi finanziert wurden. Woher die Missstände rühren, liegt auf der Hand. Es gibt bei der Vergabe der Fördergelder zwar Kontrollen durch die Europäische Union – doch prüft diese lediglich die Einhaltung von Formalitäten. Welcher Förder-gelder-Antrag jedoch genehmigt und welcher abgelehnt wird, darüber entscheiden die Länder. So kann es schon einmal passieren, dass aus einem Budget, für das die Vergabekriterien Innovation und Nachhaltigkeit lauten, die Weiterentwicklung eines Arzneimittels durch einen Pharmagroßkonzern finanziert wird. Die Gefahr, dass vor allem ohnehin anstehende Investitionen finanziert werden, ist groß.

Die Beispiele legen eines nahe: Besonders Großunternehmen scheinen es leicht zu haben, bei der Fördergelder-Vergabe aus den Vollen zu schöpfen. Ganz im Gegensatz zu kleinen und mittleren Unternehmen, denn nur ein Prozent aller deutschen EU-Fördergelder geht überhaupt an diesen Bereich; nur 20 % deutscher mittelständischer Unternehmer rufen Fördergelder überhaupt ab, indem sie Anträge stellen. Und das liegt nicht an kleinem Bedarf oder fehlenden innovativen Geschäftsideen, sondern an der Intransparenz der Fördersysteme. Gerade in der schwierigen Gründungsphase, in der die meisten KMUs ohnehin mit Kapazitätsproblemen zu kämpfen haben, ist es für die meisten kaum möglich, zwischen den rund 8000 Fördergelder-Programmen von 181 Fördermittelgebern das Richtige für sich zu suchen. Und selbst wenn die richtige Anlaufstelle und der richtige Antrag gefunden werden, scheidet ein Großteil der Antragsteller wegen formaler Fehler aus – unabhängig vom Wert seiner Idee. Angesichts dieser Tatsache haben es Großunternehmer leicht, das liegengebliebene Budget unter sich aufzuteilen. Allein Aldi und Obi bekamen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) 80.000 EUR, während nur 15,5 % der Fördergelder tatsächlich mittelständische Projekte für sozial Benachteiligte förderten.

„So entmutigend das Ergebnis auch klingt, Gründungsmotivierte mit einer wirklich guten Idee sollten sich davon nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil, eigentlich zeigt die Studie, dass die formale Korrektheit bei der Antragsstellung mehr Gewicht hat als die strenge Einhaltung der Vergabekriterien“, erklärt Andreas Schilling, Unternehmensberater und Initiator der Plattform www.foerder-abc.de. „Es ist auch für beginnende kleine und mittlere Unternehmer durchaus möglich, sich seinen Fördergelder-Anteil zu sichern. Investitionen in professionelle Beratung und Literatur sparen nicht nur wertvolle Zeit und Energie in der stressigen Gründungsphase, sondern zahlen sich meist durch erhaltene Fördergelder als ein Vielfaches wieder zurück.“


Informationen über foerder-abc.de und seine Leistungen unter www.foerder-abc.de oder telefonisch unter +49(0)3581.64 90 454

3.320 Zeichen mit Leerzeichen


Zurück zur Übersicht >>>

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)