x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Fördermittel, Zuschüsse, Subventionen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
und wie Sie bis zu
63.000 EUR an Fördermitteln abholen!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Mittwoch, 16.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________


__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

Bares für schlechte Zeiten: Wie Sie durch Sale-and-Leaseback Liquidität schaffen

Download als (.pdf) >>>

Görlitz, 08.06.2011 (jk)
- Kapital ist nicht gleich Kapital. Was man als Unternehmer auf dem Konto hat, hat man nicht auch gleichzeitig in der Tasche – und schon gar nicht, wenn plötzlich schwierige Zeiten anbrechen und die Hausbank mit einer Kürzung der Kreditlinien ins Haus fällt. Schwierige Zeiten, das kann bedeuten, dass ein Umsatztal überbrückt werden muss oder sich abzeichnet, dass eine Expansion vonnöten ist, um die Konkurrenzfähigkeit weiter gewährleisten zu können – auch wenn dafür eigentlich die Mittel fehlen. Und aktuell kommt ein weiterer Grund hinzu: für viele deutsche Mittelstands-Unternehmen laufen dieses Jahr die ersten siebenjährigen Fristen der millionenschweren Mezzanine-Finanzierungen aus, die zwischen 2004 und 2007 einen wahren Boom erlebten. Da können die Geschäfte auch gerade gut laufen, eine Tranche von einigen Millionen Euro schüttelt man nicht einfach so aus dem Ärmel. Eine der effizientesten Möglichkeiten, die Finanzlücke zu schließen, ist zurzeit der Verkauf von Firmenimmobilien in Verbindung mit ihrer gleichzeitigen Anmietung. www.foerder-abc.de hat die wichtigsten Informationen rund um das Sale-and-Leaseback  (SLB) – Verfahren zusammen gestellt.

Nutzen
Das Verfahren schafft finanziellen Spielraum, ohne die Fremdkapitalquote zu erhöhen. Außerdem können besonders im produzierenden Gewerbe durch Wertsteigerung beim Immobilienverkauf stille Reserven aufgedeckt werden. Im Grunde bleibt für den Unternehmer bis auf die Eigentumsverhältnisse und die monatlichen Leasingraten alles beim Alten, am laufenden Betrieb müssen keine Einsparungen vorgenommen werden. Außerdem bietet SLB steuerliche Vorteile: Leasing-Kosten können üblicherweise, im Gegensatz zu Kredittilgungen, als betriebliche Aufwendungen steuerlich geltend gemacht werden. Wer von dem liquid gewordenen Kapital Schulden tilgt, senkt außerdem seine Verbindlichkeiten und erhöht seine Bonität, was zum Beispiel in Kreditverhandlungen mit der Bank von großem Vorteil ist. „In deutschen Unternehmen liegen eigentlich zu viele Ressourcen still“, weiß Andreas Schilling, Unternehmensexperte und Gründer der Förderplattform www.foerder-abc.de. „Wirtschaft und Unternehmer könnten gleichermaßen von den Milliarden profitieren, die in den Bilanzen der deutschen Betriebe schlummern.“

Und nicht nur bei erhöhtem Kapitalbedarf ist der Rückmietverkauf eine Option. Häufig wird er auch in bei Übernahmen in Familienbetrieben angewandt, um die Erbschafts- oder Schenkungssteuer zu umgehen.

Risiken
Natürlich ist das gewonnene Kapital aus dem Immobilienverkauf kein Gewinn, sondern wird durch Leasingraten begleichen, auf die ein Zinssatz anzurechnen ist. Gerät das Unternehmen mit der Mietzahlung in Verzug, droht die Kündigung der Verträge, was für viele Betriebe die sichere Insolvenz bedeuten würde. Die Obergrenzen für Leasingraten sind stark abhängig von Branche und Geschäftsmodell. Deshalb sollte man sich vor Abschluss eines Leasing-Vertrages über die verkaufte Immobilie unbedingt von einem Unternehmens- und Finanzexperten realistische und bezahlbare Monatsraten vorrechnen lassen, an denen man sich bei den Vertragsverhandlungen orientieren kann.

3246 Zeichen mit Leerzeichen

Zurück zur Übersicht >>>

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)