x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Fördermittel, Zuschüsse, Subventionen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
und wie Sie bis zu
63.000 EUR an Fördermitteln abholen!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Montag, 14.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________


__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

Mittelstandsförderung als Krisenbewältigung – so profitieren kleine und mittelständische Unternehmen vom Staat

Download (.pdf) >>>

Görlitz, 18. Februar 2011 (sg)
– Jeder weiß: Dem Mittelstand in Deutschland geht es schlecht. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Zu 61 Prozent machen die Unternehmer die deutsche Politik für die unbefriedigende Situation verantwortlich. So seien besonders Steuergesetze, zu viel Bürokratie und eine mangelnde Förderung des Mittelstandes Hauptgründe für die schlechte Lage. Dass der Staat an erfolgreichen Unternehmen interessiert ist und sich für Förderprogramme insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen einsetzt, bemerken die wenigsten. Es gibt bereits Gesetze zur Mittelstandsförderung, je nach Bundesland existieren unterschiedliche Programme dafür. Auch der Unternehmerkredit der KfW Mittelstandsbank ist ein staatliches Instrument zur Förderung des Mittelstands.
Unter Mittelstandsförderung wird die öffentliche und private Förderung des gewerblichen Mittelstandes verstanden. Ziel ist die Stärkung der mittleren Schichten der Gesellschaft und insbesondere des gewerblichen Mittelstandes. Neben zinsgünstigen Krediten, Direktsubventionen und Steuerbegünstigungen läuft die Mittelstandsförderung auch über Beratungen, die der Mittelstand durch bestimmte Vereinigungen wie Handwerkskammern erhalten kann. Von der Mittelstandsförderung können Unternehmen im Rahmen definierter Größenkriterien hinsichtlich des Umsatzes bzw. der Beschäftigungszahl profitieren. Es ist wichtig, sich als Unternehmer vorab zu informieren, wie diese Kriterien aussehen und ob das eigene Unternehmen aus der Mittelstandsförderung einen Nutzen ziehen kann. Träger der Maßnahme sind in der Regel die Selbstverwaltungsorganisationen, Selbsthilfeeinrichtungen, Verbände der Wirtschaft und die Verbände der in ihr Beschäftigten sowie ausnahmsweise die öffentlichen Einrichtungen.
Um zinsgünstige Kredite an den gewerblichen Mittelstand ausgeben zu können, wurde das Kreditinstitut KfW in Deutschland gegründet. Zunächst mit der Priorität Aufbau Ost wurde die Mittelstandsförderung ständig an die sich verändernden Gegebenheiten angepasst. Die KfW bietet zahlreiche Programme im Rahmen der Mittelstandsförderung. Das wichtigste Instrument zur Mittelstandsförderung ist wohl der KfW-Unternehmerkredit. Mit dem KfW-Unterneh-merkredit werden Investitionen und Betriebsmittel finanziert oder vorübergehende Engpässe ausgeglichen. Das Programm richtet sich speziell an Existenzgründer, Freiberufler und privatwirtschaftlich in- und ausländische Unternehmen. Kleine und mittlere Unternehmen im KMU-Fenster erhalten besonders günstige Konditionen. Das Interessante für Unternehmer an diesem Förderprogramm ist, dass es mit anderen Förderprogrammen der KfW kombinierbar ist. Mit dem KfW-Unternehmerkredit werden bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten und Betriebsmittel finanziert. Gefördert werden bis zu 10 Millionen Euro pro Vorhaben. Da der Staat daran interessiert ist, dass es auch kleineren und mittleren Unternehmen gut geht, fördert er auch die Einrichtungen, die der Unternehmensberatung dienen. Insbesondere auf den Gebieten der Betriebswirtschaft und der Betriebstechnik werden solche Zuwendungen durch das Land zur Erleichterung der Unternehmensführung angeboten.


Informationen über foerder-abc.de und seine Leistungen unter www.foerder-abc.de oder telefonisch unter +49(0)3581.64 90 454

3.404 Zeichen mit Leerzeichen


Zurück zur Übersicht >>>

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)