x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Fördermittel, Zuschüsse, Subventionen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
und wie Sie bis zu
63.000 EUR an Fördermitteln abholen!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Sonntag, 27.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________


__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

HUK Coburg plant Beitragsgarantie für ältere PKV-Patienten

Fast 20 Jahre nach der Einführung des bundesdeutschen Gesundheitsstrukturgesetzes, das den Aufschwung der Privaten Krankenversicherungen zur Folge hatte, ist das System der PKV an seine Grenzen gestoßen. Der ursprüngliche Vorteil, Beiträge flexibel kalkulieren zu können und dabei von den Standardvorgaben der Gesetzlichen Krankenversicherungen abzuweichen, zu können, hat sich in sein Gegenteil verkehrt. Denn die Versicherungsunternehmen nutzten die neue Freiheit vor allem dazu, mit geringeren Beiträgen jüngere Versicherungsnehmer anzulocken und das zahlungskräftige Klientel oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze mit komfortablen Service-Bedingungen zu bedienen. Innerhalb von 18 Jahren erreichten die PKV so einen Anteil von fast 20 % am deutschen Gesundheitsmarkt. Mit Prämiensteigerungen entsprechend der realen Gesundheitsausgaben und vor allen Dingen zur Alterungsrückstellung schien ein logisches System gegeben, steigende Kosten auszugleichen. In der Realität hat es dazu geführt, dass PKV-Bestandskunden mittlerweile erheblich höhere Beiträge zahlen als Neukunden, die im gleichen Alter und mit einem vergleichbaren Gesundheitszustand in die Versicherung eintreten.

Diese Entwicklung hat der PKV den Unmut der Verbraucher wie der Politiker gleichermaßen eingetragen. Schließlich hatte das Gesundheitsstrukturgesetz vorgesehen, dass die PKV älteren Versicherungsnehmern keine höheren Beiträge abverlangen dürfe als den durchschnittlichen Höchstbetrag der GKV. Nun kommt noch das Unisex-Urteil des Europäischen Gerichtshofes hinzu, nachdem private Krankenversicherer ab 2012 ihre Tarife nicht mehr nach Geschlecht berechnen dürfen. Politisch droht der PKV jetzt das „Aus“.

Als einer der ersten Versicherer ist die HUK-Coburg in die Offensive gegangen. Das Unternehmen, das im Kernbereich Autoversicherungen in den letzten Jahren ständig zugelegt hat und seit 2010 Marktführer ist, will im Bereich Krankenversicherung die Kosten intern ausgleichen. Das bedeutet im Klartext, dass neue Versicherungsnehmer nicht mehr in dem Maße bevorzugt werden wie bisher und die Einstiegstarife steigen werden. Die HUK-Coburg strebt die absolute Vergleichbarkeit der Tarife an, wie zum Beispiel den Beitrag eines 35jähjriger Neukunden und ein 55jährigen, der schon 20 Jahre HUK-Coburg-Kunde ist. Das Unternehmen setzt auf das positive Beispiel und will Neustrukturierung in der Tarifpolitik zur Not im Alleingang, auch ohne eine Abstimmung in der Branche, durchsetzen.

 

Zurück zur Übersicht >>>

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)