x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Fördermittel, Zuschüsse, Subventionen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
und wie Sie bis zu
63.000 EUR an Fördermitteln abholen!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Montag, 14.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________


__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

So reisen Sie als Unternehmer steuerfrei

Als Unternehmer müssen Sie hin und wieder auch eine Geschäftsreise unternehmen. Diese führt Sie nicht selten zu beruflichen Veranstaltungen, wie Vorträgen und Messen, aber auch natürlich zu persönlichen Gesprächen mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern. Dabei sollten Sie nicht vergessen, dass Reisen auch Kosten verursachen, doch als Unternehmer können Sie diese steuerlich absetzen.

Dabei zählen alle Kosten, die in direktem Zusammenhang mit der betrieblich veranlassten Reise stehen, zu den absetzbaren Reisekosten. Das heißt, neben den Fahrtkosten können Sie auch den Verpflegungsmehraufwand oder die Übernachtungskosten geltend machen. Wichtig ist allerdings, dass Sie sich an bestimmte Regeln halten.

Die Aufzeichnungspflicht

Als Unternehmer haben Sie eine Aufzeichnungspflicht. Das heißt, dass Sie sowohl den Anlass der beruflich bedingten Reise aufzeichnen müssen, als auch den Fahrtweg, sowie die Reisedauer. Bei einer Messe zum Beispiel, geben Sie an, dass Sie diese besucht haben, um sich neue Trends anzusehen oder neue Kontakte zu knüpfen, um Waren einzukaufen oder auch zu verkaufen. Wichtig ist hierbei, dass Sie die genaue Bezeichnung und den Ort der Messe angeben, damit das Finanzamt nachprüfen kann, ob die Reise tatsächlich beruflich bedingt war. Nur dann wird es die Absetzung der Reisekosten akzeptieren.

Reisen: Mit dem Auto oder anderen Verkehrsmitteln?


Manches Mal ist es für Sie natürlich angenehmer und auch einfacher, mit Bahn oder Bus zu einem geschäftlichen Termin zu fahren. In diesem Fall sollten Sie alle Belege, wie die Fahrkarten, unbedingt aufheben. Die entstandenen Kosten können Sie nämlich vollständig als Betriebsausgaben geltend machen.

Sind Sie mit dem Auto unterwegs, müssen Sie differenzieren. Beim Dienstwagen, der auch privat genutzt wird, ist ein Fahrtenbuch unverzichtbar. In diesem muss wieder Anlass, Ort und Weg der Reise eingetragen werden. Dafür können alle Kosten, die durch den Firmenwagen entstehen steuerlich abgesetzt werden. Anders sieht es aus, wenn Sie mit Ihrem privaten PKW unterwegs sind. In diesem Fall können Sie pro gefahrenem Kilometer pauschal 0,30 Euro absetzen. Ausnahmen gelten, wenn alle Quittungen gesammelt und anschließend ein Einzelnachweis geführt wird.

Zurück zur Übersicht >>>

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)