x

   Sie wollen uns schon verlassen ?  

HALT! Warten Sie!

Fordern Sie doch erst einmal UNVERBINDLICH & KOSTENLOS meinen PRAXISREPORT an und prüfen die Qualität.

Fördermittel, Zuschüsse, Subventionen


Dieser Gratis Download kann jederzeit beendet werden. Sie sollten also schnell zugreifen, bevor es für immer zu spät ist.

Exklusiv im PRAXISREPORT kostenlose Insiderinfos
und wie Sie bis zu
63.000 EUR an Fördermitteln abholen!

________________________
Wir halten uns an den Datenschutz und respektieren Ihre Privatsphäre. Und wir hassen SPAM genauso wie Sie. Ihre email Adresse wird garantiert nicht verkauft oder an Dritte vermietet.

Montag, 14.04.2014
Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
mail print

Steigende Investitionen in Forschung und Entwicklung

Der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft führt jedes Jahr Erhebungen durch, um festzustellen, wie viel Geld die deutschen Unternehmen in Forschung und Entwicklung (FuE) investieren. Im Jahr 2012 wurden erstmals seit Beginn der Erhebungen Ausgaben in Höhe von über 2 % des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gemessen. Wenn man die Ausgaben der öffentlichen Hand im Bereich Forschung und Entwicklung hinzuaddiert, dann ergibt sich ein Prozentsatz von 2,98 %, bezogen auf das BIP.

______________________________________________


Jetzt Prämien senken und mehrere 1.000€ bei Versicherungen sparen

______________________________________________


__________________________________   Anzeige


Kostenloser Businessplan, Businessplan Vorlage, Businessplan Muster

__________________________________

Im Jahre 2012 belief sich das BIP der Bundesrepublik auf 2 644,2 Milliarden Euro, d. h. die deutschen Unternehmen investierten in absoluten Zahlen insgesamt knapp 54 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung. Für das Jahr 2013 geht man von einer Steigerung auf 56 Milliarden Euro aus. Die gestiegenen Ausgaben von Forschung und Entwicklung, die sich zusammen mit den ebenfalls erhöhten Ausgaben des Staates auf fast 3 % belaufen, werden vom Bundesministerium für Wirtschaft als ein positives Signal, als eine nachhaltige Investition in den Wirtschaftsstandort Deutschland begrüßt. Mit dem Erreichen der 3 % Marke hat sich eine ehrgeizige Zielvorgabe erfüllt.


Investitionen nur seitens großer Unternehmen

Betrachtet man die Statistik von 2012 im Detail, dann fällt auf, dass die Mehrausgaben für Forschung und Entwicklung fast ausschließlich auf große Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern entfallen. Auf die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) entfällt eine Steigerung um gerade mal 60 Millionen Euro auf insgesamt 8,35 Milliarden Euro. Größere Unternehmen investierten indessen beachtliche 2,65 Milliarden Euro mehr; das sind insgesamt 45,44 Milliarden Euro. Die Mehrausgaben der KMU belaufen sich damit gerade einmal auf 2,3 % der Mehrausgaben der Großunternehmen. Insgesamt haben die KMU nur 18 %, d. h. nur rund ein Fünftel dessen investiert, was die Großunternehmen investiert haben.

Kernelemente der staatlichen Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sind die industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) und das zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM).
Etwa zwei Drittel aller unternehmerischen Forschung entfiel 2012 auf die Branchenschwergewichte wie Fahrzeugbau, Maschinenbau, Chemie und Pharma.

__________________

Hilfe und professionelle Unterstützung finden Sie bei meinem Beraternetzwerk. Zuschüsse von bis zu 90% zu den Beratungskosten sind möglich (Förderstellen sind bspw. KFW, BAFA, RKW, IHK uvm). Gerne vermittle ich Ihnen jetzt kostenfrei einen Berater aus meinem Netzwerk. ACHTUNG: Das Erstgespräch ist i.d.R. kostenlos und hier können Sie auch bereits erste Themen klären und einen Eindruck von Ihrem Coach/ Berater bekommen (hier klicken und Anfrage stellen)